Initiative zum Förderprogramm der Bundesregierung

Digital Jetzt Förderung

Mittelständische Unternehmen aus allen Branchen mit 3 bis 499 Beschäftigten, die ein Digitalisierungsvorhaben planen, können einen Förderantrag stellen. Wir helfen Ihnen bei der Erstellung des Digitalisierungsplans und der Antragstellung sowie bei der Umsetzung des Digitalisierungsvorhabens.

Einkauf

Digitalisieren Sie Ihren Einkauf und automatisieren Sie Prozesse mit RPA-Lösungen.

Verwaltung

Digitalisieren Sie Warenwirtschaft, Finanzbuchhaltung, PoS, Middleware oder Datenstrukturen.

Marketing & Vertrieb

Digital Produkte über Suchmaschinen und digitale Marktplätze richtig präsentieren und verkaufen.

Zukunftsgerichtete Investitionen

Förderantrag stellen

Die Anbieter und Dienstleister hinter der Initiative digital.jetzt stehen im Austausch untereinander, damit Anträge mit höherer Wahrscheinlichkeit bewilligt werden.

Der Antrag besteht aus Digitalisierungsplan, der De Minimis Erklärung und Beispielangeboten. Der Zuwendungsgeber prüft und bewilligt den Antrag. Das Unternehmen geht mit seinen Partnern in die Umsetzung. Das Unternehmen füllt den Verwendungsnachweis aus. Der Verwendungsnachweis besteht aus einem Sachbericht und Nachweisen (bezahlte Rechnungen) zur Leistungserbringung.

Nachdem der Verwendungsnachweis geprüft wurde, erfolgt die Auszahlung an das Unternehmen.

 

Partnernetzwerk

Das Partnernetzwerk stellt IT-Produkte und Dienstleistungen im Bereich E-Commerce und Digitalisierung. Das Netzwerk steht im gegenseitigen Austausch, um geplante Vorhaben bewilligt zu bekommen. 

Digitalisierungsplan

Wir erstellen mit Ihnen gemeinsam den Digitalisierungsplan, damit dieser auch für Dritte einfach und nachvollziehbar geprüft werden kann.

Sachberichte

Wir helfen bei der Erstellung des Sachberichtes, damit dieser auch für Dritte einfach und nachvollziehbar geprüft werden kann.

So klappt es mit der Förderung

Digital Jetzt Förderprogramm

Wir erarbeiten mit Ihnen gemeinsam den Digitalisierungsplan. Dabei können wir auch Expertisen in allen Bereichen der Digitalisierung zurückgreifen. Zur Antragstellung benötigen wir einen tragfähigen Entwurf, eine weitere Bearbeitung ist dann auch nach Anmeldung im Fördertool möglich.

Digital Jetzt prüft für Sie, ob eine erhöhte Förderquote beantragt werden kann. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn Investitionen in die IT-Sicherheit fließen oder Wertschöpfungsnetzwerke entstehen.

Ggf. ist es auch möglich, dass eine Kombination beider Fördermodule (Investition in digitale Technologie und in Mitarbeiterqualifizierung) beantragt werden kann. 

Für die Digitalisierung des Mittelstandes

Fragen und Antworten

Wie wird gefördert?

Die Förderung ist ein Zuschuss, der nicht zurückgezahlt werden muss. Die Auszahlung des Zuschusses erfolgt nach erfolgreicher Verwendungsnachweisprüfung. Die Maßnahmen sollten in  12 Monaten umgesetzt werden.

Wie hoch ist die Förderung

Die maximale Fördersumme beträgt 50.000 Euro pro Unternehmen, kann jedoch auf bis zu 100.000 Euro aufgestockt werden, wenn in Wertschöpfungsketten investiert wird. Je nach Mitarbeiterzahl variiert die Fördersumme. Kleinere Unternehmen erhalten prozentual einen höheren Zuschuss.

Wofür gibt es erhöhte Förderquoten?

Wenn Unternehmen innerhalb eines Netzwerks miteinander kooperieren und neben Digitalisierung zusätzlich in IT-Sicherheit und Datenschutz investieren oder in strukturschwachen Regionen ansässig sind. Wir beraten Sie, um für Sie die bestmögliche Förderquote zu ermitteln.

Wer erhält eine Förderung, wenn mehr Anträge eingehen als Budget vorhanden ist?

Die Anträge werden in der Reihenfolge der Antragsstellung bearbeitet. Das Antragstool ist am 15. des Monats auf der Seite vom BMWi verfügbar. Bis dahin sollten alle grundlegenden Fragen geklärt sein. Eine Nachbearbeitung ist bis zum 1. des Folgemonats möglich.

Was muss der Digitalisierungsplan enthalten?

Der Digitalisierungsplan enthält Beschreibungen der Ausgangssituation, der Ziele inkl. deren Auswirkung auf Geschäfts-Modelle und -Prozesse und eine Beschreibung die darstellt, dass die Investition nachhaltig ist. 

Eine schlüssige Gesamtdarstellung des geplanten Investitionsvorhabens ist Grundlage für eine positive Förderentscheidung.

Wie stellt man einen Antrag als Wertschöpfungskette?

Jedes Unternehmen muss seinen eigenen Antrag stellen. Im Digitalisierungsplan und im Finanzierungsplan wird die Rolle des Unternehmens im Wertschöpfungsnetzwerk dargestellt. Das Unternehmen, dass den ersten Antrag im Netzwerk stellt wird Lead-Partner und erhält einen PIN-Code, der für die anderen beteiligten Unternehmen erforderlich ist.

Förderungsbeispiele

Was wird durch Digital Jetzt gefördert?

 

Es werden Investitionen in digitale Technologien und die Qualifikation der Mitarbeiter zu Digitalthemen gefördert. Dabei können beide Fördermodule gemeinsam oder einzeln in Anspruch genommen werden.

Digitalisierung im Vertrieb

Die Produktdaten im Unternehmen sind unstrukturiert und verhindern dadurch zukunftsgerichtete Projekte.

Durch die Einführung eines PIMs unter Einhaltung von Industriestandards können Schnittstellen zu Lieferanten und Kunden einfach und schnell umgesetzt werden.

Neue Vertriebswege werden erschlossen und der Datenaustausch zwischen Unternehmen wird vereinfacht.

Digitalisierung im Betrieb

Das ERP und die Lagerverwaltungssoftware sind veraltet.

Die Einführung einer neuen Warenwirtschaft vernetzt das Unternehmen und agiert als Middleware verschiedener Insellösungen, die auf das Unternehmen zugeschnitten werden.

Prozesse werden optimiert und die Vernetzung von Herstellern, Händern und Retailern wird vorangetrieben.

 

Digitalisierung im Einkauf

Der Prozess von der Bedarfsanforderung bis hin zur Lieferung erfolgt aktuell manuell mit Papier und oder eMail.

Durch eine Beschaffungsmanagement Software wird der komplette Prozess digitalisiert.

Das Unternehmen spart nach der Implementierung pro Bestellung rund 47 EUR Prozesskosten. 

Stimmen aus Politik und Wirtschaft

„Gerade auch die mittelständischen Unternehmen können vom digitalen Zeitalter profitieren. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt sie mit dem neuen Förderprogramm „Digital Jetzt“ bei der Digitalisierung der Geschäftsprozesse und der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle“

Peter Altmaier

Bundesminister für Wirtschaft und Energie

„Digitalfotografie wird den analogen Film nicht verdrängen.“

George M. Fisher

CEO von Kodak im Jahr 1997

Der Initiator von Digital Jetzt

eldurado, inorder und viele Partner

partner

partner

Jetzt den richtigen Digitalisierungspartner finden.

eldurado

eldurado

Der Marktplatz für gewerbliche Einkäufer.

inorder

inorder

Die individuelle Beschaffungsmanagement Software.

Jetzt auf die Antragsstellung vorbereiten

Auf Erfahrung zurückgreifen

Die digitale Transformationen Ihres Unternehmens erfolgt im laufenden Betrieb – ohne Standzeiten & horrende Budgets. 

Digitalisierungsprojekte sind keine Experimente. Das Partnernetzwerk von digital.jetzt kann auf ein breites und tiefes Know-how zurückgreifen und unterstützt Sie bei Ihren Vorhaben. Abgestimmt auf den Reifegrad Ihrer Digitalstrategie.